I would like to ask you to sign up with the Best Hosting and read more web hosting reviews.

Die einzigartige Blume

Hauptkategorie: Nachdenkliches
03 Okt 2008
Geschrieben von Thomas Bernhard Zugriffe: 2321
Die Blume

Eine junge, reiche Frau hatte alles:
Einen guten Ehemann,
perfekte Kinder,
eine gut bezahlte Arbeit,
eine harmonische Familie

Nur gelang es ihr nicht,
dies alles in Einklang zu bringen.
Die Arbeit und die Verpflichtungen
nahmen ihre ganze Zeit in Anspruch,
und ihr Leben kam auf einigen Gebieten zu kurz.          

Wenn die Arbeit sie sehr in Anspruch nahm,
zweigte sie Zeit bei den Kindern ab.

Wenn Probleme auftraten, ließ sie ihren Mann links liegen.

Und so wurden alle Menschen,die sie eigentlich liebte, vernachlässigt.

Eines Tages gab ihr Vater - ein sehr weiser Mann - ihr ein Geschenk:
Eine teure und seltene Blume, von der es auf der ganzen Welt nur ein Exemplar gab.

Und er sagte zu ihr:
"Meine Tochter,
diese Blume wird Dir
hilfreicher sein,
als Du Dir
vorstellen kannst.
Du musst sie nur gießen,
ab und zu beschneiden
und manchmal ein wenig mit ihr sprechen..

Sie wird Dir dafür ihren wunderbaren Duft
und ihre schönen Blüten schenken.“

Die junge Frau war gerührt, denn die Blume war eine Schönheit ohnegleichen.

Aber die Zeit verging, Probleme tauchten auf, die Arbeit beanspruchte ihre ganze Zeit.

Ihr Alltag, der weiterhin ein Durcheinander war, erlaubte es ihr nicht, die Blume zu pflegen.

Sie kam nach Hause, betrachtete die Blume und die Blüten waren immer noch da.
Diese zeigten keine Anzeichen von Schwäche oder Verwelken.

Sie waren nur da – schön und duftend.

Also ging sie einfach an der Blume vorbei.

Bis eines Tages die Blume plötzlich starb !

Die junge Frau kam nach Haus und erschrak!
Die Blume war völlig tot. Die Wurzeln waren trocken, die Blüten abgefallen und die Blätter gelb.
Die junge Frau weinte sehr und erzählte ihrem Vater, was geschehen war.

Ihr Vater antwortete:
"Ich hatte mir schon gedacht, dass das passieren würde.
Ich kann Dir aber keine andere Blume geben, weil es eine solche nicht noch einmal gibt.
Sie war einzigartig, so wie deine Kinder, dein Mann und deine Familie es sind.
Alle sind ein Geschenk Gottes an dich,
doch du musst lernen sie zu pflegen und ihnen Aufmerksamkeit zu geben,
denn so wie die Blume sterben auch die Gefühle.
Du hattest dich daran gewöhnt, dass die Blume da ist, immer blühend, immer duftend,
und Du hast vergessen, auf sie zu achten.

Achte also auf die Menschen, die Du liebst!"

Und Du?
Achtest Du auf seine Geschenke?
Denke an die Blume!
Denn so sind die Gaben Gottes:
Er schenkt sie uns, doch wir müssen darauf acht geben.

www.edmeds24h.com buy azithromycin no prescription